Chor- und Orchesterklang der Romantik


Hinweise zur Benutzung


Mit dieser DVD sind Konzertprojekte zusammengefasst, die Manfred Schneider als Kustos des Tiroler Landesmuseums unternommen hat, um die symphonische Tradition Tirols zu dokumentieren.

Alle CDs vermitteln Entdeckungen als Ersteinspielungen. Die innovative Unternehmung begann in den Jahren 1994 und 1995 mit Sakralwerken Johann Baptist Gänsbachers (1778-1844) und wurde nach der Jahrtausendwende konsequent mit der Erschließung von groß besetzten Orchesterwerken insbesondere des 19. Jahrhunderts fortgesetzt. Somit sind nun alle wesentlichen Kompositionen für diesen Bereich mit Tiroler Konnex akustisch zusammengefasst verfügbar.


Über „Zur Präsentation“ kommt man zum Mosaik mit den CD-Covers.

Durch Anklicken der Coverbildchen gelangt man zu den Booklets und der Auflistung der einzelnen Tracks über die dann die einzelnen Musikstücke aktiviert werden können.


Die „Werkübersicht“ bringt eine Aufstellung der mit dieser DVD dokumentierten Kompositionen.

Über die Namen der Komponisten kann deren Werkbestand im Detail ermittelt werden.

Durch Anklicken können auch von hier die Kompositionen abgehört werden. Die Abkürzung „KK“ in der Werkübersicht bezieht sich auf die CD-Reihe Klingende Kostbarkeiten aus Tirol.


Der Großteil der hier präsentierten Kompositionen ist auch Teil unserer Musikedition Tirol. Die Vielzahl der Partituren vermittelt einen umfassenden Einblick in unsere systematische und konsequente Forschungsarbeit, mit der wir den Werkbestand erschließen und digital mit unserer Internet-Domain www.musikland-tirol.at verfügbar machen konnten. Die Transkriptionen in moderne Notation sind gegen einen geringen Unkostenbeitrag über das Institut für Tiroler Musikforschung erhältlich: itmf.ms@musikland-tirol.at


Wir sind der Kulturabteilung der Tiroler Landesregierung für die finanzielle Unterstützung dankbar, die es ermöglichte, diesen wichtigen Beitrag zur Kulturgeschichte Tirols zu realisieren.


Covertext der DVD